Zur Unternehmensseite

06.08.2020

Trotz Corona:

Hervorragende Leistungen bei Examen 2020

Bis am Mittwochnachmittag mussten die Auszubildenden der Physiotherapieschule Sanitas bangen und hoffen – dann kam die erlösende Nachricht: 13 Absolventinnen und Absolventen von Kurs 23 haben das Examen bestanden und dürfen sich nun staatlich anerkannte Physiotherapeuten nennen. In einer Corona-bedingt kleineren Abschlussfeier im Garten des Mittelstandszentrums in Bad Mergentheim erhielten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss Ihre Zeugnisse. Ihre Zukunftsaussichten sind rosig: alle haben bereits einen Anschlussvertrag in der Tasche.

Bis am Mittwochnachmittag mussten die Auszubildenden der Physiotherapieschule Sanitas bangen und hoffen – dann kam die erlösende Nachricht: 13 Absolventinnen und Absolventen von Kurs 23 haben das Examen bestanden und dürfen sich nun staatlich anerkannte Physiotherapeuten nennen. In einer Corona-bedingt kleineren Abschlussfeier im Garten des Mittelstandszentrums in Bad Mergentheim erhielten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss Ihre Zeugnisse. Ihre Zukunftsaussichten sind rosig: alle haben bereits einen Anschlussvertrag in der Tasche.


Sichere Zukunftsperspektive
„Sie haben sich einen wunderschönen Beruf ausgesucht, in dem Sie nie mehr arbeitslos sein werden“, betonte denn auch Prof. Dr. Ute Vogt, Prüfungsvorsitzende des Regierungspräsidiums Stuttgart, und beglückwünschte die frisch Examinierten zur bestandenen Prüfung. „Sie nehmen von der Physiotherapieschule Sanitas eine sehr gute Grundausbildung mit in Ihr Berufsleben; nutzen Sie nun Ihre Chancen, suchen Sie sich ein Spezialgebiet, das zu Ihnen passt, und bilden Sie sich weiter fort. Dann werden Sie in Ihrem wunderschönen Beruf Zufriedenheit und Erfüllung finden.“ Die Prüfungsvorsitzende lobte zugleich das Engagement des gesamten Ausbildungsteams der Physiotherapieschule Sanitas: „Sie haben die Truppe der Auszubildenden in den vergangenen drei Jahren sehr gut betreut und sie auch durch die schwierigen letzten Ausbildungsmonate der Corona-Pandemie geführt. Dafür herzlichen Dank.“

Herausforderung Corona gut bewältigt
Wie sehr die letzten Monate für die angehenden Physiotherapeuten im Zeichen der Corona-Pandemie standen, machte Schulleiterin Gabriele Weidner in ihrer Ansprache deutlich. „Ich bin sehr froh, dass wir heute termingerecht hier stehen und Euch die Zeugnisse überreichen können. Danke, dass Ihr so ausgeglichen und so stark wart und die Herausforderungen der Corona-Phase so gut bewältigt habt.“ Der Lockdown am 16. März hatte für die Schülerinnen und Schüler der Physiotherapieschule zu erschwerten Lern- und Ausbildungsbedingungen geführt, die sich gerade bei dem körpernahen Beruf der Physiotherapie stark auswirkten. Praxiseinsätze in Kliniken und Physiotherapiepraxen wurden abgesagt, der Stundenplan komplett umgestellt. Um den Unterricht für die insgesamt 65 angehenden Physiotherapeuten in drei Kursen trotz Lockdowns am Laufen zu halten, wurden bei der Physiotherapieschule Sanitas alle praktischen Unterrichtseinheiten durch theoretische Einheiten zu Anatomie, manueller Therapie etc. ersetzt. Das Lehrerteam drehte Videos und kleinere Lehrfilme, um den Auszubildenden trotzdem praktische Übungen zeigen zu können. Erst seit einigen Wochen ist wieder praktischer Unterricht in den Partnerbetrieben unter strengen  Hygieneauflagen möglich. 

Sehr gute Ergebnisse
„Ihr habt die Zeit offenbar intensiv zum Lernen genutzt, denn Ihr habt sehr gute Ergebnisse erzielt“, freute sich Gabriele Weidner. „Bei drei Absolventen steht sogar die 1 vor dem Komma: Florian Ruck und Susana Del Rio Fernàndez erreichten eine  1,3 und Anja Landwehr schaffte sogar eine glatte 1,0. Herzlichen Glückwunsch.“ Allen Absolventen wünschte die Schulleiterin für die Zukunft alles Gute und weiter viel Spaß in ihrem Traumberuf.

Intensive Zusammenarbeit
Auch Raymond Valck, physiotherapeutischer Leiter der Fachschule, lobte die „herausragenden Leistungen“ bei den diesjährigen Examen. „Durch die Corona-Phase sind wir noch näher zusammengewachsen und haben noch intensiver miteinander gearbeitet“, unterstrich er. „Ich freue mich über Eure tollen Ergebnisse.“ Mit persönlichen Worten für jeden Einzelnen verabschiedete er sich von den 13 Absolventen und wünschte Ihnen alles Gute. „Ich umarme Euch – mit Abstand!“

Drei Absolvenmten übernommen
Diesen guten Wünschen schloss sich auch Sanitas-Geschäftsführer Thomas Wigant an. Auch wenn die Abschlussfeier dank Corona nicht so unbeschwert sei wie sonst üblich, habe Corona zum Glück nicht alles verdrängt: Nicht den Sommer, die Sonne, die Freude, nicht das Lachen, nicht das Lernen und auch nicht die Prüfung. „Ihnen herzlichen Glückwunsch zum Examen. Mit Ihrer Fachkenntnis und Ihrer Kompetenz lecken sich nun viele im Gesundheitswesen die Hände nach Ihnen, sie können unbeschwert in die Zukunft blicken“, betonte Wigant. „Ich freue mich, dass drei von Ihnen auch weiterhin bei uns im Unternehmen bleiben werden.“ Wigant bedankte sich außerdem beim gesamten Lehrerteam für den zusätzlichen Einsatz in Corona-Zeiten.

Die Namen der Absolventen:

Susana Del Rio Fernàndez (1,3); Leonie Frank; Andreas Hüblein; Lisa Kuhn; Anja Landwehr (1,0); Theresia Nahm; Jasmina Neuwirth; Stephan Popp; Florian Ruck (1,3); Anna Sohn; Jan Totzauer; Lukas Walter; Sophia Wissinger.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.